SV Neptun

49. Adventschwimmfest 2017

 

Das  49. Advents-Schwimmfest des SV Neptun Neheim Hüsten erfreute sich am Samstag und Sonntag im Hüstener NASS an idealen Bedingungen und einer super Atmosphäre.

 

451 aktive Schwimmerinnen und Schwimmer kämpften an diesem Wochenende im Hüstener Schwimmbad um den Karl-Ludwig-Gedächtnispokal und die Stimmung hätte auch gar nicht besser sein können. Vor allem bei den Endläufen und den Finals feuerten die mitgereisten Fans und Besucher ihre Mannschaften lautstark an, denn schließlich ging es auch um Geld- und Sachprämien sowie Jahrgangsehrenpreise. Mit über 2400 Einzelstarts war es die größte Schwimmveranstaltung in der 49-jährigen Geschichte des Neptuner Adventsschwimmfestes.

 

Für die 59 Schwimmer des SV Neptun Neheim-Hüsten war die Konkurrenz aus Wegberg, Hagen, Paderborn und 20 weiteren Vereinen groß. Am Ende der Veranstaltung erkämpften sie sich jedoch 49 Gold-, 49 Silber- und 47 Bronzemedaillen. Vor allem der Nachwuchs freute sich über viele neue persönliche Bestzeiten.

Super gut lief es aber auch für die Staffelschwimmer des SV Neptun. Insgesamt erschwammen sich die Teams 4x Gold, 1x Silber, 1x Bronze und einmal einen vierten Platz.

In der Jahrgangswertung sicherten sich Lea Sommer (Jg. 2009/100 m Brust), Clemens Blume (Jg. 2002/50 m Schmetterling), Lea-Sophie Blum (Jg. 2001/50 m Brust) und Moritz Kemper (Jg. 1997/50 m Brust) jeweils einen Ehrenpreis.

In den Finalläufen über die 50 m-Strecken ging es dann noch einmal richtig hoch her. Hier überzeugten mit ihren Leistungen  Lea-Sophie Blum (50 m Brust/1x Gold) , Nils Gröppler (50 m Schmetterling und 50 m Rücken/2x Silber), Hanna Juds (50 m Schmetterling und 50 m Rücken/2x Bronze), Moritz Kemper (50 m Freistil und 50 m Brust /2x Gold), Lukas Kaufmann(50 m Brust/1x Bronze), Alina Polplatz (50 m Schmetterling/1x Bronze) und Hannah Tillmann (50 m Rücken/1x Bronze). Clemens Blume, Adrian Fischer, Julian Hankiewicz und Mareen Schauerte wurden in den Finals mit neuen Bestzeiten belohnt.

Aber auch alle anderen Neptuner Athleten trugen mit ihren tollen Erfolgen zu einem imposanten  Gesamtergebnis und sehr schönem Event bei.

Freie Schwimmer Wegberg erhalten erneut Wanderpokal

Richtig spannend wurde es am Ende bei der Mannschaftswertung für den Karl-Ludwig-Gedächtnispokal. Mit einer Gesamtbilanz von 1550 Punkten garantierte sich hier der SV Neptun Neheim-Hüsten mit Abstand den 1. Platz, gefolgt von den Freien Schwimmern Wegberg 1993 e.V. mit 740 Punkten und von Teutonia Lippstadt mit 694 Punkten. Als gastgebender Verein verzichteten die Neptuner jedoch auf den Pokal und reichten den Preis an den Zweitplatzierten weiter.

SV Neptun super zufrieden

Der SV Neptun war mit der  Veranstaltung super zufrieden, da es durchweg positive Resonanzen von den anderen Vereinen gab.

Unterdessen haben die Vorbereitungen für das 50. Jubiläum des Adventsschwimmfestes im nächsten Jahr bereits begonnen. Die Organisatoren werden alles daran setzen, dass der Jubiläumswettkampf zu einem echten Höhepunkt wird, verspricht Vorstandsvorsitzender  Dieter Langer. Der Termin steht schon fest:  Es ist der 1. und 2.Dezember 2018.

 

Alle Ergebnisse gibt es hier: http://www.svneptun.org/dokumente-daten/